Übersicht

Thixomolding – Magnesiumspritzgießen

In den 1970er Jahren führte das Massachusetts Institute of Technology (MIT) erstmals Forschungsuntersuchungen an Metallen im thixotropen Zustand durch, die damals Neuland in der Umformtechnik darstellten. Diese bahnbrechende Technologie wurde im Jahre 1990 mit Magnesium und Magnesiumlegierungen weiterentwickelt. 1991 erwarb der Hydraulik- und Druckgießgerätehersteller HPM aus den USA, der seit 2011 zur Yizumi Gruppe gehört, als erster eine Lizenz an der patentierten Technologie und entwickelte die Thixomolding-Maschinen der ersten Generation. Erst 1992 bzw. 1997 führten die japanische Firma JSW und die kanadische Firma Husky ähnliche Produkte ein.

In den letzten Jahren wurde die Thixomolding-Technologie auch in China eingeführt . Im Jahr 2009 entwickelte Yizumi die erste chinesische Thixomolding-Maschine, was beachtliche mediale Aufmerksamkeit erregte. Im gleichen Jahr erlangten die Produkte der MG-Serie die Zulassung auf dem chinesischen Markt. Im Jahr 2014 war Yizumi eine der maßgeblichen Firmen, die die weltweiten Industrie Standards im Bereich Thixomolding Machine erarbeiteten.

2015 wurde die neue Generation MGII der Thixomolding-Maschine von Yizumi auf der Plattform einer UN650MGII entwickelt, mit der eine umfassende Verbesserung einzelner Baugruppen an der Maschine auf Basis des neuesten Stand der Technik einherging, und die dadurch auf den gleichen Stand der aktuellen Spitzentechnologien aus Japan gebracht wurde.

Die Markteinführung der MGII-Serie erfolgte noch im selben Jahr 2015. Im Jahr 2018 wurde im Rahmen der technischen Zusammenarbeit zwischen Yizumi China und Yizumi Deutschland das Modell einer MGII mit einer Schließkraft von 1.250ton (UN1250MGII) mit einem vergrößertem Einspritzvolumen von bis zu 2,5 kg entwickelt. Diese Maschine setzt weltweit neue Maßstäbe und eröffnet neue Möglichkeiten zur Herstellung von Formteilen im Magnesium Spritzgießen. 2019 wurde eine in Spritzgießwerkzeuge integrierbare Heißkanaltechnologie zur Verarbeitung von Magnesiumlegierungen entwickelt und erfolgreich in einem Thixomolding Werkzeug eines deutschen Kunden eingesetzt, um qualitativ hochwertige Trittbretter eines E-Scooters herzustellen.

Thixomolding 

Ihre Vorteile auf einen Blick

R

Leichtbau

Magnesium bietet Ihnen als Leichtbauwerkstoff hohe gewichtsspezifische und mechanische Eigenschaften.

0
R

Leichte Verarbeitbarkeit

Durch die Verarbeitung einer sich thixotrop verhaltenen Schmelze, können alle bekannten Vorteile aus dem Spritzgießen genutzt werden.

0
0
R

Darbietungsform

Die Magnesiumlegierung wird in rieselfähiger Form dargereicht und kann demnach mit allen bekannten Förder- und Vorbehandlungstechnologien gehandhabt werden.

Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Thixomolding 

Produktvarianten

Thixomolding-Maschine

650 Tonnen

Thixomolding-Maschine

1.250 Tonnen

FAQ

Fragen & Antworten

1. Ist das Thixomolding auf einen Schmelzofen und eine Fördervorrichtung angewiesen?

Nein. Das Thixomolding ist ein Verfahren, bei dem die Magnesiumlegierung in Form von Spänen bzw. Granulat im festen Zustand automatisch durch den Einsatz eines Saugfördergerätes direkt der Maschine kontinuierlich zugeführt werden kann. Das Rohmaterial wird von der Förderschnecke durch Friktion und durch die auf dem Plastifizierzylinder aufgebauten Heizelemente aufgeschmolzen. Damit ist kein zusätzlicher Schmelz- und Warmhalteofen für das Magnesium notwendig. Auch wird kein Lineargerät mit Schöpfbehälter, das aus dem Aluminium Druckguss bekannt ist, benötigt.

2. Sind Schnecke und Zylinder einer Thixomolding-Maschine identisch mit denen einer Spritzgießmaschine?

Sie funktionieren im Grunde genommen gleich. Da das Thixomolding jedoch eine höhere Temperatur (bis 630 °C) erfordert, sind die Schnecke und der Zylinder einer Thixomolding-Maschine aus einer speziellen hochtemperaturbeständigen Metalllegierung gefertigt.

3. Worin besteht der Unterschied zwischen Thixomolding und Pulvermetallurgie?

In der Pulvermetallurgie wird eine normale Spritzgießmaschine verwendet und mit Temperaturen im Bereich der Kunststoffverarbeitung gearbeitet, da nur der Kunststoffanteil des Ausgangsmaterials aufgeschmolzen wird und das Metall als Suspension innerhalb des Kunststoffs im festen Zustand verbleibt.

4. Kann eine Thixomolding-Maschine Aluminiumlegierungsteile herstellen?

Eine Spritzgieß-Technologie, die für die Verarbeitung von halbfesten Aluminiumlegierungen geeignet ist, wurde noch nicht entwickelt. Aluminiumlegierungen sind momentan nicht für das Thixomolding geeignet.

l
Anfrage

Mo. bis Fr.

08:00 bis 17:00 Uhr

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Buchung/Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.
CAPTCHA image